Philosophie

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Yoga bedeutet Vereinigung, Balance, Gleichgewicht und ist auch das Bewusstsein, dass niemals schläft.

Es gibt tausende von Sonnensystemen in unserem Universum und diese werden von einem Bewusstsein gesteuert. Dieses Eine, Ewige, Unveränderbare und immer wache Bewusstsein nennt man Parabrahma. Es  ist in jedem Atom vorhanden. Parambrahma ist keine Person sondern ein Prinzip, welches keine Form und keinen Namen hat. Wir nennen es Licht, Klang, das Absolute, Wahrheit, Ewigkeit. Das höchste Prinzip, welches harmonisiert und alles am Leben erhält nennt man Yoga.

Im alten Asien vor tausenden von Jahren kam eine Lehre hervor, welche eine andere Perspektive der Welt und des Universums brachte. Die Wissenschaft, Yoga Vedanta Philosphie, wurde von Indischen Yogis und Heiligen erforscht. Sie fanden durch tiefe Meditation die Gesetze aller Existenz sowie die Bedeutung des Lebens. Gleichzeitig befreiten sie sich selbst vom ewigen Wechsel von Vergnügen und Schmerz. Ihre Absicht war den Menschen in den verschiedensten Lebenssituationen Lösungen zu bieten ohne äußere Instrumente. Sie haben Methode gefunden, die sich nur auf das bezieht, was jedem zur Verfügung steht: Körper, Intellekt und Geist.